logo der Frankenapostel
Begeistert für die Botschaft Jesu – ZELLINGEN (PP) Am Sonntag feiert Rudolf Kunkel seinen 65. Geburtstag. Der Dekan ist der für Zellingen, Duttenbrunn und Himmelstadt zuständige Seelsorger. Rudolf Kunkel wurde 1941 in Steinbach bei Aschaffenburg geboren. An seinen Vater kann er sich nicht mehr erinnern, da dieser aus Stalingrad nicht heimkehrte. Nach dem Besuch der zweiklassigen Volksschule in Steinbach besuchte er das Gymnasium in Aschaffenburg und machte 1963 sein Abitur in Miltenberg. Anschließend studierte er Theologie in Würzburg mit einem Abstecher nach München in den Jahren 1965 und '66.

1969 wurde er im Alter von 28 Jahren vom Würzburger Bischof Josef Stangl zum Priester geweiht. Seine erste Verwendung führte ihn für ein halbes Jahr als Kaplan nach Arnstein, ehe er nach Lohr versetzt wurde. 1975 übernahm er als Pfarrer die Pfarrgemeinden Reckendorf und Gerach im Dekanat Ebern.

Im Mai 1993 kam er nach Zellingen. Heute ist er Leiter der im Oktober 2005 gegründeten "Pfarreiengemeinschaft der Frankenapostel", die die Pfarreien Zellingen, Duttenbrunn und Himmelstadt umfasst. In Duttenbrunn wird er von Domvikar Paul Weismantel unterstützt.

1995 wurde Kunkel zum Dekan für das Dekanat Karlstadt ernannt, das 40 Pfarreien und zwei Kuratien umfasst. Seit über zehn Jahren ist Dekan Kunkel auch der Präses (geistlicher Beirat) des Kreisverbandes der Katholischen Arbeitnehmerbewegung (KAB) Main-Spessart. "Ich bin voll ausgelastet", erklärt er auf Nachfrage. Drei Pfarreien sowie die Aufgabe als Dekan für das Dekanat Karlstadt lassen ihm wenig Spielraum für seine Hobbys, zu denen er Wandern, Radfahren, Gärtnern, Lesen sowie die Holzschnitzerei zählt.

Gern geht er auf die Menschen zu, lernt sie kennen und zu akzeptieren. Sein innigster Wunsch ist es aber, dass junge Familien wieder eine innere Begeisterung für die Botschaft Jesu entwickeln. Er freut sich über jeden, der bereit ist, eine Aufgabe und Verantwortung zu übernehmen. Dabei berücksichtigt er, dass sie nach ihren Möglichkeiten und Fertigkeiten in der kirchlichen Gemeinschaft eingesetzt werden.

In seiner seelsorgerischen Arbeit unterstützen ihn die Gemeindereferentin Johanna Dünninger, Pater Otto Wagner, Dr. Thomas-Paulus Weber sowie die Diakone Reinhard Döll und Erwin Heim.

Am Sonntag findet um 10 Uhr der Festgottesdienst in der Zellinger Pfarrkirche statt, bei dem der stellvertretende Dekan Leo Brand mit zelebriert und Dr. Thomas-Paulus Weber die Predigt hält. Im Anschluss daran werden die Gottesdienstbesucher zu einem Steh-Frühschoppen in den Pfarrheimhof eingeladen.
 
 
­