logo der Frankenapostel

Wer ist Jesus?

„Wer ist Jesus?“– unter diesem Motto stand der Gottesdienst, der anlässlich der Ehrung von langgedienten Ministranten und der Verabschiedung von Domkapitular Albin Krämer, als Pfarrer für die Pfarrgemeinde St. Jakobus der Ältere stattfand.

Der Gottesdienst, dem Domkapitular Albin Krämer vorstand, wurde inhaltlich von den Ministranten, Gemeindereferentin Martina Röthlein und musikalisch von Martin Karle und Corinna Weißenberger gestaltet. Die Ministranten aus Himmelstadt und auch Domkapitular Albin Krämer legten ihren Schwerpunkt darauf, dass das gute Miteinander und die gegenseitige Hilfe gerade in den Zeiten der Corona-Pandemie wichtig ist und in der Nachfolge Jesu Christus steht. Auch der gemeinschaftsstiftende und lebensrettenden Dienst der Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr Himmelstadt, die den Gottesdienst ebenfalls mit einer Abordnung besuchten, wurde gewürdigt.

Gemeindereferentin Martina Röthlein bedankte sich für den engagierten und treuen Dienst der Ministranten im und außerhalb des Gottesdienstes. Sie ehrte gemeinsam mit den Oberministranten Ruven Scheb und Yannick Köhler,  8 Ministranten für ihren langjährigen Altardienst, welcher in einem Zeitraum von einem bis 15 Jahren lag. Die Besucher bekundeten ihre Anerkennung durch einen lang anhaltenden Applaus. Vor der Verabschiedung von Domkapitular Albin Krämer, bedankte sich Oberministrantin Maike Gehrsitz bei allen Anwesenden und Mitwirkenden für den gemeinsamen Gottesdienst und die Unterstützung durch das vergangene Jahr, welches nicht immer einfach zu gestalten war.

Der Kirchenpfleger von Himmelstadt, Uwe Menth erklärte, dass das Wirken von Domkapitular Albin Krämer über die vergangenen 9 Jahren sehr segensreich für Himmelstadt und die Menschen, die dort leben war. Dem Dank schloss sich der Vorsitzende des Pfarreiteam von St. Jakobus d. Ä. Günther Hurrlein an, der von den sternreichen Stunden berichtete, die man mit Domkapitular Albin Krämer in und um Himmelstadt herum erleben konnte. Weitere Worte des Dankes über die gute Zusammenarbeit mit der politischen Gemeinde und den Ortsvereinen sprach Bürgermeister Herbert Hemmelmann aus. Es wurde deutlich, dass für Herrn Domkapitular Albin Krämer, immer offene Türen in Himmelstadt zu finden sind und die gemeinsame Zeit, positive Entwicklungen im kirchlichen Leben angestoßen hat, die die Pfarrgemeinde in ihrem Gemeindeleben weitergebracht hat. Domkapitular Krämer bedankte sich für die vielen Guten Wünsche und brachte seine Dankbarkeit und Verbundenheit mit Himmelstadt zum Ausdruck, bevor er den Segen spendete.

­