logo der Frankenapostel

Eine Überraschung war die Ernennung zum und Installation als Domkapitular von Dekan Albin Krämer. Fast noch eine größere Überraschung war seine Ernennung zum Leiter der Hauptabteilung Seelsorge am Bischöflichen Ordinariat Würzburg. Sein Wirken in den Pfarreiengemeinschaften Frankenapostel und Retztal, im Dekanat Karlstadt und darüber hinaus, machen ihn dazu mehr als geeignet. Dies bedeutet nun allerdings auch, dass er die Leitung seiner Gemeinden aufgeben muss, um sich diesen neuen Aufgaben zu widmen. Die Gemeinden der beiden Pfarreiengemeinschaften und das Seelsorgeteam vor Ort sind dabei gut und auf Zukunft hin aufgestellt. Die Ortszuständigkeiten der einzelnen Seelsorgerinnen und Seelsorger bieten ein verlässliches Gesicht vor Ort und klare und verlässliche Ansprechpartner für die Gläubigen und die Gremien.
In bewährter Weise wird für Retzstadt Pastoralreferentin Barbara Stockmann, für Retzbach Vikar Thomas Wollbeck, für Himmelstadt Gemeindereferentin Martina Röthlein und für Duttenbrunn Pastoralreferentin Claudia Jung zuständig sein. Claudia Jung übernimmt darüber hinaus auch die Ortszuständigkeit für Zellingen und leitet das Seelsorgeteam. Auch die weiteren übergreifenden Zuständigkeiten wie z.B. für die Wallfahrt oder die Katechesen bleiben vor Ort. Mit Vikar Thomas Wollbeck, P. Reddy und P. Siegfried als Ruhestandspriester stehen ausreichend Priester für die Messfeiern in den fünf Gemeinden zur Verfügung. Solange Domkapitular Krämer noch in Zellingen wohnt, wird auch er seinen priesterlichen Dienst in den Gemeinden hier einbringen.
Die Doppelpfarreiengemeinschaft Zellingen und Retzbach bleibt als Untergliederung im größeren Pastoralen Raum Karlstadt als eigenständige Einheit bestehen, auch wenn ich als Pfarrer und Leiter der Pfarreiengemeinschaften Karlstadt und Karlburg als Administrator bestellt werde. Wenn dies auch eine kirchenrechtliche Notwendigkeit darstellt, wird hier nochmals deutlich, dass es auch ohne eine immer wieder kritisch betrachtete Pfarrerfixierung gehen kann. Ansprechbar, verantwortlich und entscheidend für Sie sind Ihre Seelsorgerinnen und Seelsorger vor Ort. Ich werde versuchen ihnen für ihren Dienst den Rücken freizuhalten und sie zu begleiten. Wenden Sie sich also bitte auch weiterhin an die Ihnen vertrauten und bekannten Gesichter aus dem Seelsorgeteam und den Pfarrbüros.

Ich grüße Sie herzlich.

Pfarrer Simon Mayer
Pfarradministrator

­