logo der Frankenapostel
Wir, die Firmbewerber, durften auch im Rahmen des Gemeindepraktikums beim Zellinger Pfarrfest am 20.5.2007 mithelfen.

Einige waren beim Aufbau im Einsatz, andere räumten nach dem Mittagessen das Geschirr ab und wieder andere betreuten die Kleinkinder und spielten mit ihnen auf der Hüpfburg und im Pausenhof. Am Abend investierten einige Firmbewerber Zeit beim Abbau und beim Aufräumen.

Auch beim Eine-Welt-Stand konnten wir mithelfen. Dort wurden verschiedene Sorten Kaffee und Tee, Cappucino, Reis, Mangos, Süßigkeiten und viele andere Sachen angeboten und verkauft. Diese Lebensmittel kommen aus armen Ländern wie z.B. Asien, Afrika und Lateinamerika. Das eingenommene Geld kommt den Menschen in den Entwicklungsländern zugute, die diese Produkte anbauen, verarbeiten und verpacken. So wird versucht, dass sie aus ihrer Armut herauskommen. Am Eine-Welt-Stand konnten die Leute auch eine Postkarte ausfüllen, mit der sie die bayerische Familienministerin auffordern, konsequent für einen wirksamen Schutz des Sonntags einzutreten und keine Ausweitung der Ladenöffnungszeiten am Sonntag zuzulassen.

­