logo der Frankenapostel

Zellingen: Auch in diesem Jahr machte Corona den Teamern aus den Pfarreiengemeinschaften Frankenapostel und Retztal, einen Strich durch die Rechnung bei ihren Planungen für den Sommer. Die jungen Erwachsenen und Jugendliche suchten mit Gemeindereferentin Martina Röthlein nach einer Alternative, um ihre Ferienfreizeit in der ersten Augustwoche anbieten zu können. Schließlich boten sie eine einwöchige Veranstaltung im Pfarrgarten und Pfarrheim der katholischen Pfarrgemeinde St. Georg in Zelligen an. Hierbei wurden sie von der Jugendseelsorgerin Katrin Fuchs aus der Regionalstelle für kirchliche Jugendarbeit (KJA) Main-Spessart unterstützt.

Dem Motto „Ferienfreizeit DAHEIM“ wurde Rechnung getragen. An den beiden ersten Tagen durften die Teilnehmer viele kreative Angebote nutzen. So entstanden Tempel aus Holz, bunte Fliesenmosaike, Engel aus Fimo, sowie handbemalte Jurte-Beutel. Die kreativen Einheiten wurden immer wieder von Kooperations-, Aktivierungs- oder Bewegungsspiele unterbrochen, die von den jugendlichen Teamern angeleitet wurden.  Am zweiten Tag wurde nach Retzbach gewandert und die Wallfahrtskirche „Maria im Grünen Tal“ besucht. Die Teilnehmer*innen erhielten eine interessante Kirchenführung von ihren Teamer*innen. Danach ging es zur Brotzeit in den Retzbacher Gesundheitsgarten, der nach einer kurzen Mittagspause auch erkundet wurde nebst der Quelle hinter der Wallfahrtskirche. Trotz dem wechselhaften Wetter spielten die Kinder und Jugendlichen noch ausgiebig verschiedene Gruppenspiele, bevor es auf den Rückweg in den Zellinger Pfarrgarten ging. Die weiteren Tage wurden für Handlettering, Sketchnotes, Armbandknüpfen und jede Menge weiterer neue Gemeinschaftsspiele genutzt .Zum Abschluss der gemeinsamen Woche wurde Stockbrot gebacken. Die Teilnehmer*innen waren sich einige, dass die Woche eine gute Mischung an kreativen Angeboten, freien und angeleiteten Spielen in einer guten Gemeinschaft war.

­