logo der Frankenapostel
Am Wochenende vom 19. bis 22. Juli, feierte die Zellinger Skapulierbruderschaft ihr „Bruderschaftsfest". Bruderschaften wurden im frühen Mittelalter oft zu besonders frommen oder wohltätigen Zwecken gegründet. So entstand auch die Zellinger Leuchtenbruderschaft als eine Gebetsgemeinschaft, die sich der besonderen Verehrung der Gottesmutter verpflichtete. Ihr Ziel war die Nachfolge Christi im Leben, die in besonders vorbildlicher Weise von Maria gelebt wurde.

1652 fand die Leuchtenbruderschaft unter der Schirmherrschaft der Karmeliten in der Skapulierbruderschaft ihre Fortsetzung. Offensichtlich hatten die Menschen damals das Bedürfnis, den Weg ihres Glaubens mit anderen gemeinsam zu gehen. Die Zellinger Maria-Hilf-Kapelle ist das sichtbare Zeichen ihres geschwisterlichen Zusammenstehens.

Das Fest umfasste mehrere Tage. Es wurde gemeinsam gefeiert und gebetet. Neben dem Festbetrieb von Sonntag bis Montag, gehören auch mehrere Gottesdienste zu dem Skapulierbruderschaftsfest in Zellingen. Hier freute sich die Skapulierbruderschaft über Neuaufnahmen und konnte mehrere Mitglieder für ihre langjährige Mitgliedschaft ehren.

Ein weiterer Höhepunkt des „Bruderschaftsfest" ist natürlich die bunte Spielwiese für die Kinder und Jugendlichen, die jedes Jahr kostenfrei für alle Teilnehmer und Teilnehmerinnen angeboten wird. Dies ist nur durch die Unterstützung der Zellinger Geschäftsleute möglich, die jedes Jahr aufs neue tolle Preise zur Verfügung stellen. Hierfür möchte sich die Skapulierbruderschaft nochmals herzlich bedanken. So konnten dieses Jahr, 150 Kinder und Jugendliche an der Spielwiese mit einem Preis bedacht werden! Die zahlreichen Teilnehmer bestanden zu einem großen Teil aus den Kindergartenkinder von St. Georg und St. Sebastian, welche um 15:00 Uhr gemeinsam mehrere Lieder für die Besucher und Besucherinnen vortrugen. Auch die Mittagsbetreuung der Grundschule Zellingen, sowie der Mittelschule Zellingen waren stark vertreten.
Besonders lobenswert gilt es zu erwähnen, dass unter der Leitung von Jürgen Graus und Gemeindereferentin Martina Röthlein, eine Kooperation der Offenen Ganztagsschule Zellingen, den Ministranten der Pfarrei St. Georg, sowie einigen jugendlichen Teamern aus der Pfarreiengemeinschaft der Frankenapostel möglich war. Dies ermöglichte es der Skapulierbruderschaft Zellingen, ihre Spielwiese mit vielen verschiedenen Angeboten, vom Dosen werfen bis hin zum Kinderschminken anzubieten. Alle Beteiligten freuen sich schon auf das kommende Skapulierbruderschaftsfest und die dazugehörige Spielwiese.

­