logo der Frankenapostel

Würzburg (POW) Bischof Dr. Franz Jung hat zum 1. Februar 2021 Domkapitular Albin Krämer zum neuen Leiter der Hauptabteilung Seelsorge ernannt. Weiter ernannte der Bischof ebenfalls zum 1. Februar 2021 die Referentin des Generalvikars, Kathrin Pfeil, und den neuen Dompfarrer Stefan Gessner zu Ordinariatsräten. Krämer, Pfeil und Gessner haben damit Sitz und Stimme im Allgemeinen Geistlichen Rat, dem Beratergremium des Bischofs. Ebenfalls Ordinariatsräte sind zum 1. Februar 2021 die Hauptabteilungsleiter Dr. Martin Faatz (Zentrale Aufgaben), Robert Hambitzer (Personal), Sven Kunkel (Finanzen und Immobilien) und Dr. Christine Schrappe (Bildung und Kultur). Damit setzt sich der Allgemeine Geistliche Rat des Bischofs aus den Mitgliedern des Domkapitels und den Ordinariatsrätinnen und -räten zusammen.

Albin Krämer (63) folgt als Leiter der Hauptabteilung Seelsorge Weihbischof Ulrich Boom nach, der diese Aufgabe zum 31. Dezember 2020 auf eigenen Wunsch abgegeben hatte. Krämer, bisher Pfarrer und Leiter der „Pfarreiengemeinschaft der Frankenapostel, Zellingen“ und der Pfarreiengemeinschaft „Retztal, Retzbach“ sowie Dekan des Dekanats Karlstadt, wird als Hauptabteilungsleiter nach Würzburg wechseln und seine Aufgaben als Pfarrer, Dekan und Sprecher des Priesterrates sowie Geistlicher Begleiter der Ständigen Diakone abgeben. Die Stelle des Leiters der Hauptabteilung Seelsorge war erstmals ausgeschrieben worden. Für Krämer als geeignetsten Bewerber sprachen vor allem seine überdiözesane Tätigkeit als Bundespräses der Katholischen Arbeitnehmer-Bewegung (KAB) von 2004 bis 2011 in Köln, sein Engagement für die Gemeindekatechese auf Diözesanebene sowie seine pastorale Tätigkeit und seine Leitungserfahrung als Pfarrer und Dekan.

» Zum kompletten Artikel

Bei Bedarf bitte aber im jeweiligen Pfarrbüro melden, wir finden dann eine Lösung.

Videobotschaft der Zellinger Sternsinger:

Gruß der Himmelstadter Sternsinger: 

sternH2021

sternH2021a

Auf Grund des harten Lockdowns dürfen keine Hausbesuche am 06.01.2021 stattfinden. 

Einen digitalen Sternsingerbesuch finden Sie auch unter: www.sternsinger.de

Die Aktion Dreikönigssingen steht unter dem Motto „Segen bringen, Segen sein. Kindern Halt geben – in der Ukraine und weltweit“. In ihrem Aufruf schreiben die deutschen Bischöfe: „Im Beispielland Ukraine müssen viele Kinder lange von ihrem Vater, ihrer Mutter oder beiden getrennt leben, weil diese im Ausland arbeiten. Die Sternsingeraktion nimmt sie in den Blick: Sie zeigt auf, warum Eltern zum Arbeiten ihre Heimat verlassen müssen und was das für die Kinder bedeutet.“ Zugleich mache das Dreikönigssingen deutlich, wie die Projektpartner der Sternsinger Kinder schützen und stärken, denen es an elterlicher Fürsorge fehle. „Für die Projektpartner und die ihnen anvertrauten Kinder und Jugendlichen ist der Segen gerade angesichts der Corona-Pandemie auch ein Ausdruck unserer Verbundenheit und Solidarität“, so die Bischöfe.

Bitte helfen Sie und spenden unter:

Für Zellingen bitte über:
Spendenkonto Kath. Kirchenstiftung 
VR Bank Würzburg
IBAN: DE86 7909 0000 0004 4024 72
Verwendungszweck: Sternsinger

Für Himmelstadt bitte über:
Spendenkonto Kath. Kirchenstiftung Himmelstadt
IBAN: DE36 7509 0300 0003 0291 74
Verwendungszweck: Sternsinger 2021

oder:
per Briefkuvert an das jeweilige Pfarrbüro

Alle gesammelten Spenden gehen an das Kindermissionswerk „Die Sternsinger“ in Aachen.

„Danke“,  sagen die Kinder weltweit!

Weitere Infos unter:

https://www.sternsinger.de/

Aufgrund von Corona haben wir das Abendsingen letztes Jahr leider aussetzen müssen. Da es dauerhaft nicht absehbar ist, wann in der Kirche wieder gesungen werden darf, geschweige denn wann Chöre wieder proben dürfen, haben wir uns entschieden das Format des Abendsingens bis dahin in eine Abendstunde zu verändern.

Während beim Abendsingen alle eingeladen sind mitzusingen oder mitzumusizieren, lädt die Abendstunde dazu ein zuzuhören, still zu werden und zur Ruhe zu kommen.

Die geplanten Termine für 2021 - jeweils am Sonntag-Abend - sind:

jeweils um 18 Uhr am: 24.1. - 28.2. - 10.10. - 14.11. und 12.12.

jeweils um 19 Uhr am: 14.3. - 18.4. - 9.5. - 3.6. - 11.7. - 29.8. und 26.9.

Sobald es irgendwie möglich ist, werden wir die Abendstunde wieder als Abendsingen feiern.

Doch auch bei der Abendstunde freuen wir uns über jeden, der den anderen ein Lied vorspielen oder vorsingen möchte - denn einzelne Vorsänger/innen sind erlaubt.

Mehr Infos bei Barbara Stockmann, Past.Ref. - Tel. 09364 / 814371

Unsere Kirchen:

  • sind täglich geöffnet. Sie laden zum stillen Verweilen und zum Gebet ein. Die ausliegenden Impulsblätter können Sie gerne mitnehmen.
  • Wir feiern regelmäßige Gottesdienste: Die Zahl der Plätze ist begrenzt, aber in der Regel ausreichend. Für Himmelstadt bitten wir wegen der besonderen Bauart (Bänke bis an die Wand) um Anmeldung im Pfarrbüro.
  • die Heizung in den Kirchen ist heruntergefahren, aufgrund den Anweisungen im Rahmen von Corona. Wir bitten Sie sich entsprechend wärmer zu kleiden.

Verhaltens- und Hygieneplan für unsere Kirchen:

  • Bei Krankheitssymptomen bleiben Sie bitte zu Hause.
  • Kommen Sie bitte mit einer Mund-Nasen-Bedeckung. Achten Sie bitte auf die jeweils geltende „Ampelschaltung“ im Landkreis. Davon ist abhängig, wann die Mund-Nasen-Bedeckung zu tragen ist und welcher Gesang möglich ist.
    Grundsätzlich ist sie beim Betreten und Verlassen der Kirche und Bei der Kommunionausteilung zu tragen.
  • Halten Sie bitte immer mindestens 1,5 m Abstand.
  • Achten Sie auf die Einbahnregelung bezüglich Eingang und Ausgang.
  • Rutschen Sie weiter und vermeiden Sie eine zu enge Begegnung in den Bänken.
  • Aktuell dürfen Personen aus maximal zwei Haushalten beieinander sitzen. Ansonsten achten Sie auch nebeneinander in den Bänken bitte selbständig auf die Einhaltung der Abstandsregel.
  • Es wird Ihnen angeboten, sich am Eingang die Hände zu desinfizieren.
  • Befolgen Sie bitte die Anweisungen des eventuell eingesetzten Ordnungsdienstes. Dies gilt auch für eine mögliche Platzanweisung.

Beerdigungen und Taufen - die aktuellen Infos erhalten Sie in den jeweiligen Pfarrbüros.

An den Sonn- und Feiertagen werden wir den Gottesdienst in Retzbach wieder wöchentlich um 10.30 Uhr per Livestream bei You Tube übertragen. 


» Zur Liste der Sendetermine


Ausmalaktion für Kinder:
An jedem Adventssonntag, an Weihnachten,
Silvester und Dreikönig gibt es 
ein weiteres Puzzleteil zum Ausmalen.  

 

 

Im Laufe des Novembers starten wir für unsere Gemeinden Duttenbrunn, Himmelstadt, Retzbach, Retzstadt und Zellingen wieder einen Kurs zur Vorbereitung auf die Erstkommunion 2021. Wir haben versucht, alle uns bekannten Familien mit Kindern in entsprechendem Alter persönlich einzuladen. Sollten Sie bis jetzt keine Nachricht bekommen haben, aber trotzdem Interesse an der Erstkommunionfeier für Ihre Kinder verspüren, dann melden Sie sich bitte umgehend in Ihrem Pfarramt.

09364 / 7979 030 (BITTE IMMER DIE VORWAHL MITWÄHLEN) für dringende seelsorgliche Angelegenheiten (in der Regel Sterbefälle)

, in denen Sie Kontakt zu einem/einer SeelsorgerIn suchen. Sie ersetzt nicht die Nummer Ihres jeweiligen Pfarrbüros. Sollte Ihr Anruf nicht sofort persönlich entgegengenommen werden können, haben Sie die Möglichkeit eine Nachricht auf die Nachrichtenbox zu sprechen und wir melden uns sobald als möglich bei Ihnen.

Veränderungen im Pfarrbüro Retzbach
Mitte Januar verlässt uns auf eigenen Wunsch Frau Margit Zull, Beschäftigte im Pfarrbüro Retzbach. Ab Februar wird Frau Tamara Haas neu bei uns im Team mitarbeiten. Die Vertretung in der Zwischenzeit wird von Frau Ingrid Haimann und Frau Barbara Halbig übernommen. Die Arbeit in den Pfarrbüros Himmelstadt, Retzbach und Zellingen wird noch stärker vernetzt werden.

Öffnungszeiten:
» Öffnungszeiten Pfarrbüro

Das Pfarr- und Jugendheim wird ab dem 02.11.2020 auf weiteres geschlossen.
Ausnahmen wird es geben:
Diese können sein:
- Mittagsbetreuung der Grundschule Zellingen
- wichtige Gremiensitzungen

­